Prozesskostenhilfeantrag

Sollten Ihnen die finanziellen Mittel für einen gerichtlichen Prozess fehlen, kann das Gericht bei Vorliegen gesetzlich bestimmter Voraussetzungen Prozesskostenhilfe (PKH) gewähren und ich kann Ihnen als Prozessbevollmächtigter beigeordnet werden.

Wenn das Gericht Ihnen PKH bewilligt (eventuell auch mit Ratenzahlung), werden meine Kosten zunächst von der Justizkasse getragen. Ich weise vorsorglich darauf hin, dass die Bewilligung von PKH Sie nicht davon befreit, dem Gegner die Kosten der Rechtsverfolgung zu erstatten und die Gerichtskosten auszugleichen, wenn das Gericht dies durch Urteil bestimmt.

Damit das Gericht über den PKH-Antrag entscheiden kann, ist die Erklärung über die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse von Ihnen gewissenhaft, vollständig und wahrheitsgemäß auszufüllen. Bitte bringen Sie die ausgefüllte, unterzeichnete Erklärung und die erforderlichen Belege in Kopie mit zum Besprechungstermin. Ich werden für Sie den entsprechenden Antrag stellen.

Sollte Ihnen das Ausfüllen der Erklärung über die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse Schwierigkeiten bereiten, bin ich Ihnen selbstverständlich gerne behilflich.

Prozesskostenhilfeantrag

Die Kommentare sind geschlossen.